Spielwoche

22. - 28. 2.

 
1. Spielwoche
USA 2017
115 min.FSK 6
Regie
Steven Spielberg
Drehbuch
Liz Hannah, Josh Singer
Darsteller
Meryl Streep
Tom Hanks
Sarah Paulson
Verleih
Universal

Die Verlegerin

Steven Spielberg schickt Meryl Streep und Tom Hanks in den Kampf gegen eine feige, niederträchtige Präsidentschaftsadministration. Ein Journalismusdrama von nostalgischem Charme und aktueller Relevanz. Geschichte, Journalismus und Politik liefen aufeinander im Sommer 1971, als geheime Regierungspapiere in Pressehände gerieten und die damalige Nixonadministration die unfreiwillige Verlegerin der „Washington Post“ (Meryl Streep, „Florence Foster Jenkins“) und ihren Chefredakteur (Tom Hanks, „Ein Hologramm für den König“) mit fatalen Konsequenzen drohte, sollten diese Papiere veröffentlicht werden. Für die beiden Verlagsleiter steht alles auf dem Spiel, doch wenn die Presse die Regierung nicht zur Verantwortung zieht, wer dann. Es muss sich angefühlt haben wie ein Wink des Schicksals, als Steven Spielberg im letzten Februar das Drehbuch zu „Die Verlegerin“ las. Das investigative Journalismusdrama entführt in eine Zeit der Notizblöcke, ratternden Schreibmaschinen, täglichen Deadlines, Mitternachtsausgaben und Reportern, die Geheiminformationen an Münztelefonen austauschen. Und dennoch wirft der Fall um geheime Regierungspapiere, Vertuschung von Informationen, Lügen, Korruption und Druck auf die Presse und Medienlandschaft, eine Vielzahl von Parabeln mit unserem aktuellen, weltpolitischen Geschehen auf. So wird „Die Verlegerin“ zur Galionsfigur für journalistische Integrität, in einer Zeit, in der plumpe Schlagwörter wie „Lügenpresse“ viel zu schnell Anklang finden. Getragen vom Dreamteam Streep/Hanks inszeniert Spielberg (elegant und dynamisch wie immer) einen packenden Ringkampf um moralische Werte und platziert als kleines As noch eine starke Frau in eine, von Männer dominierte Welt, die lernen muss, sich zu behaupten und schließlich mit ihren Aufgaben wächst. Journalismusdrama und Emanzipationsgeschichte, es passt einfach alles zusammen in diesem Mutmacher von einem Film, der uns daran erinnert, dass Geschichte täglich neu geschrieben werden kann.
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
   11:00   
15:0015:0015:0015:0015:0015:0015:00
17:3017:3017:3017:3017:3017:3017:15
20:1520:1520:1520:15*20:1520:15 
 22:4522:45    

*OmU (Original mit dt. Untertiteln)
5. Spielwoche
Großbritannien, USA 2017
116 min.FSK 12
Drehbuch & Regie
Martin McDonagh
Darsteller
Frances McDormand
Woody Harrelson
Sam Rockwell
Verleih
Fox

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Getrieben von einem unnachgiebigen Verlangen nach Gerechtigkeit, spielt Frances McDormand eine trauernde Mutter, die mit drei Anklagen auf Werbetafeln für ordentlich Trubel in ihrem Heimatort sorgt. Eine schwarze Komödie vom Regisseur von "Brügge sehen... und sterben?". Mildred Hayes ist stinksauer auf den Sheriff ihrer kleinen Gemeinde Ebbing in Missouri. Denn dieser stellt nach sieben Monaten die Ermittlung nach dem Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter Angela ein. Doch Mildred weigert sich, das grausame Verbrechen an ihrer Familie vergessen werden zu lassen und mietet drei Werbetafeln am Ortseingang an, auf denen sie ihrer Wut Luft macht. Das widerum, treibt den einfältigen und rassistischen Deputy Dixon so richtig auf die Palme und bereitet Sheriff Willoughby großen Kummer. Der hat nämlich zu den ganzen Querelen im Ort noch ganz andere Probleme privater Natur. Als hochschwangere Polizistin Marge, spielte sich Frances McDormand in die Herzen des Kinopublikums und gewann kurz darauf den Oscar für die beste weibliche Hauptrolle. In Three Billboards Outside Ebbing, Missouris kontert sie überzeugend der Wut und Trauer, einer im Stich gelassenen Mutter, mit Beharrlichkeit und derbem Humor. Regie-Shootingstar Martin McDonagh vereint um seine Hauptrolle ein großartiges Ensemble, das seiner smarten und wendungsreichen Tragikomödie um Verlust, Ohnmacht, Zorn und den Kriegstanz der Geschlechter, die nötige Wärme und Hoffnung verleiht.
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
    16:30  
17:1517:1517:1517:15 17:1517:15
20:0020:0020:0020:0020:4520:00 
  22:45*    

*OmU (Original mit dt. Untertiteln)
1. Spielwoche
195 min.FSK 0

Das Wintermärchen

Royal Opera House 2017/18

Das Royal Ballet nimmt uns in diesem Februar mit auf eine Reise nach Böhmen. Christopher Wheeldons Produktion von Das Wintermärchen wird am 28. Februar um 20.15 Uhr weltweit live im Kino gezeigt. In Wheeldons Adaption von William ShakespearesStück sind die britischen Meistertänzer Lauren Cuthbertson und Edward Watsonals Hermione und König Leontes zu sehen, Sarah Lamb und Steven McRae übernehmen erneut die Rollen von Perdita und Florizel. Mit einer Bühnenausstattung von Bob Crowley destilliert diese Produktion die Essenz von Shakespeares dramatischer Erzählung, indem die kahle, brütende Atmosphäre von König Leontes sizilianischem Hof mit den lebhaften Farben und dem idyllischen Charme Böhmens kontrastiert wird. Wheeldons Produktion voller farbenprächtiger Kostüme und faszinierender Bühneneffekte wird weithin als moderner Klassiker gefeiert, der eine gefühlvolle Reise von Vergebung bis hin zur Versöhnung beschreibt und als unwiderstehliches Tanzdrama darstellt. Mit der vielschichtigen Musik von Joby Talbot wurde Das Wintermärchen 2014 für das Royal Ballet erschaffen, 2016 wieder aufgenommen und 2017 in Brisbane (Australien) als Teil der jährlichen internationalen Tournee aufgeführt. Die Produktion war nominiert für einen Olivier Award für Herausragende Leistung im Tanz und gewann 2014 den Critics’ Circle National Dance Award für die Beste Klassische Choreographie.
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
20:15
4. Spielwoche
Deutschland 2018
103 min.FSK 0
Regie
Michael Schaerer
Drehbuch
Matthias Pracht
Darsteller
Karoline Herfurth
Suzanne von Borsody
Momo Beier
Verleih
StudioCanal

Die kleine Hexe

Erste Realverfilmung nach dem Kinderbuchklassiker von Ottfried Preußler. Mit 127 Jahren ist die kleine Hexe (Karoline Herfurth) immer noch zu jung, um mit den anderen Hexen auf dem Bloxberg zur Walpurgisnacht zu tanzen. Sie schleicht sich aus Neugier trotzdem rein und wird prompt erwischt. Die Oberhexe erteilt ihr zur Strafe folgende Aufgabe: sie soll innerhalb eines Jahres 7000 Zaubersprüche, die im magischen Buch stehen, auswendig lernen. Auf diese Weise soll sie sich auch zu einer großen Hexe, wie alle ihre magisch begabten Verwandten, verwandeln. Die kleine Hexe ist nicht begeistert, doch mithilfe ihres Rabenfreundes Abraxas (Stimme: Axel Prahl) macht sie sich an die Arbeit um auch herauszufinden, was eine gute Hexe ausmacht.
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
   13:15  
15:1515:1515:1515:1515:1515:15
Kanada 2016
88 min.FSK 16

Bed Of The Dead

Kingsize-Betten sind nicht einfach nur groß und geräumig, um sich darin richtig lang machen zu können. Sie sind besonders einladend, wenn es um erotische Spielchen gehen soll, an denen mehr als nur ein einzelnes Paar teilnehmen soll. Und genau das planen Ren (Dennis Andres), seine Freundin Sandy (Alysa King) und zwei Freunde von ihnen. In einem Erotikhotel wollen sie zu viert eine heiße Nacht verbringen und zunächst sieht alles danach aus, als würde sich ihr Aufenthalt voll auszahlen. Doch dann müssen sie plötzlich feststellen, dass sie ihr Todesurteil unterschreiben haben – denn wenn sie das Bett verlassen wollen, ereilt sie ein äußerst brutaler Tod! Gefangen auf der bequemen Matratze müssen sie um ihr Überleben kämpfen und einen Ausweg aus der blutigen Falle scheint es partout nicht zu geben…(filmstarts.de)
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
23:00

MIDNIGHT MOVIE