Spielwoche

19. - 25. 4.

 
1. Spielwoche
USA 2017
95 min.FSK 0
Drehbuch & Regie
Greta Gerwig
Darsteller
Saoirse Ronan
Laurie Metcalf
Tracy Letts
Verleih
Universal

Lady Bird

Tochter werden ist nicht schwer, Tochter sein dagegen sehr. Christine McPherson will raus. Raus aus ihrem Elternhaus, wo ihre pragmatische Mutter sie auf den Ernst des Lebens vorbereiten will, während ihr Vater sie dabei unterstützt, selbstbewusst auf ihre eigene Intuition zu hören. Sie lässt sich fortan nur noch „Lady Bird“ nennen, da sie findet, dass das besser zu ihr passt. Sie möchte raus aus der katholischen Highschool, am besten raus aus ganz Sacramento, am liebsten auf eine gute Uni an der Ostküste. Wofür ihr eigentlich sowohl eine wohlhabende Familie, wie gute Noten fehlen. Doch Christine ist erfinderisch. Und während sie ihr letztes Schuljahr damit verbringt, mit ihrer besten Freundin Julie herumzuhängen, dürfen auch die ersten amourösen Anbandlungen nicht fehlen. Zuerst in Form des Starletts des Schultheaters (Lucas Hedges, „Manchester by the Sea“), dann mit dem coolen Highschool-Rocker (Timothée Chalamet, „Call me by your Name“). Greta Gerwig, die wir sonst vor der Kamera in diversen Indie-Perlen bewundern dürften,schafft es leichtfüßig und intelligent, die gleichzeitig verheißungsvolle wie einschüchternde Zeit des Herauswachsens aus den Kinderschuhen, und dem Hineinwachsen in die eigenen Möglichkeiten und Verantwortungen zu inszenieren. Sie zeigt eine außergewöhnliche Mutter-Tochter-Beziehung so herzlich und authentisch, dass man sich zurückversetzt fühlt in diese von lauter Versprechungen über ein Füllhorn an Zukunften schwangere Zeit. Unter den zahlreichen Auszeichnungen, gewann der Film den Golden Globe für den besten Film und die beste Hauptdarstellerin.
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
15:4515:4515:4515:4515:4515:4515:45
18:0018:0018:0018:0018:0018:0018:00
20:1520:1520:1520:15*20:1520:1520:15

*OmU
4. Spielwoche
Deutschland 2018
120 min.FSK 0
Regie
Dennis Gansel
Drehbuch
Andrew Birkin, Dirk Ahner, Sebastian Niemann
Darsteller
Solomon Gordon
Henning Baum
Annette Frier
Verleih
Warner

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Klassiker mit echten Menschen. Michael Endes Kinderbuch wurde in viele Sprachen übersetzt, die erfolgreichste Fernsehadaption der Augsburger Puppenkiste wird auch weiterhin von jung und alt geliebt. Jetzt werden die Fäden der Marionettenfiguren gekappt und der Maßstab etwas vergrößert. Die Insel Lummerland ist „etwa doppelt so groß wie unsere Wohnung“ und hat einen Berg mit zwei Gipfeln. Hier wohnen König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte (Uwe Ochsenknecht) und seine drei Untertanen: Lokomotivführer Lukas (Henning Baum), Ladenbesitzerin Frau Waas (Annette Frier) und Herr Ärmel (Christoph Maria Herbst). Als der Postbote (Volker Zack Michalowski) dann eines Tages ein falsch adressiertes Paket abliefert, ist die kleine Insel um einen Bewohner reicher – um ein kleines Kind namens Jim Knopf. Einige Jahre später ist Jim (jetzt: Solomon Gordon) zu einem Jungen herangewachsen, der bei Lukas in die Lokomotivführer-Lehre geht. Doch weil sich König Alfons Sorgen über eine mögliche Überbevölkerung von Lummerland macht und Lukas‘ Lokomotive Emma stilllegen will, brechen Lukas und Jim gemeinsam mit Emma in ein Abenteuer auf, bei dem sie auf Piraten, Drachen und den Kaiser von Mandala treffen. Regisseur Dennis Gansel dreht den Effekt-Hahn ordentlich auf und erschafft eine unglaublich griffige und atemberaubende Welt, die der Phantasie so manchen Michael Ende Lesers wahrscheinlich sehr nahe kommt. Ein toller Jim Knopf und ein warmherziger Lukas bilden den Kern dieses liebevollen Films.
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
  12:30  
15:0015:0015:0015:0015:00
2. Spielwoche
Deutschland, Österreich, Frankreich 2018
116 min.FSK 0
Drehbuch & Regie
Emily Atef
Darsteller
Marie Bäumer
Birgit Minichmayr
Robert Gwisdek
Verleih
Prokino

3 Tage in Quiberon

Die Legende der Makellosigkeit. 1981 ist Romy Schneider (Marie Bäu­mer) ausgebrannt, sie ist fragil, erschöpft und meidet Menschenmen­gen wo es nur geht. Vor ihrem nächsten Filmprojekt will sie zusammen mit ihrer Freundin Hilde (Birgit Minichmayr) im bretonischen Kurort Qui­beron ausspannen. Romy Schneider hat es auf der einen Seite geschafft: sie ist ein Weltstar, schön, unnahbar und zeitlos elegant. Auf der ande­ren Seite können die Deutschen mit ihrer „Sissi“ nichts mehr anfangen, Schneider will früh aus ihrer Haut ausbrechen, fühlt sich in Frankreich heimischer und spielt provokantere Rollen wie z.B. in „Trio Infernale“. Obwohl sie mit der deutschen Presse schon lange nichts mehr anfangen kann, stimmt sie einem Interview mit dem Stern zu und schon bald tref­fen der Reporter Michael Jürgs (Robert Gwisdek) und der Fotograf Ro­bert Lebeck (Charly Hübner) in Quiberon ein. Für die vier Protagonisten werden die kommenden drei Tage zu einer harten Belastungsprobe. 3 TAGE IN QUIBERON zeigt weniger die strahlende Weltschauspielerin Romy Schneider, sondern vielmehr eine zerrissene Seele, die versucht mit ihrem Leben fertig zu werden, dabei stehen ihr die größten Schicksalsschläge noch bevor... Romy Schneider hat bis heute nichts von ihrer Strahlkraft verloren, ihr Hunger nach Leben führte sie letztendlich in den Abgrund, welcher trotzdem immer noch von ihr erhellt wird.
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
    16:30  
17:3017:3017:3017:30 17:3017:30
 20:0020:0020:0020:4520:0020:00
27. Spielwoche
???
120 min.Keine Jugendfreigabe
Regie
???
Drehbuch
???
Darsteller
???
Verleih
???

Sneak Preview

Welchen Film wir Euch zeigen, bleibt bis zum Filmbeginn geheim! Eine Film-Überraschung vor Bundesstart! Eintritt 6,- €!
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
20:15
1. Spielwoche
USA, Italien 2017
84 min.FSK 0
Regie
Pappi Corsicato
Drehbuch
Pappi Corsicato
Darsteller
Julian Schnabel
Emmanuelle Seigner
Willem Dafoe
Verleih
Weltkino

Julian Schnabel: A Private Portrait

Extravaganz, Provokation und Genie sind nur einige der Schlagworte, die immer wieder im Zusammenhang mit Julian Schnabel fallen. Pappi Corsicato blickt in seinem Porträt hinter die Fassade des prominenten Malers und Filmemachers und offenbart den Menschen hinter dem Künstler. Schnabel öffnet sein privates Archiv, spricht über seine Anfänge als Künstler, die skandalträchtige New Yorker Kunstszene der 1980er Jahre und über künstlerische wie persönliche Krisen wie den Tod seines engen Freundes Lou Reed. Auch Schnabels Familie, Freunde und langjährige Wegbegleiter wie Al Pacino, Willem Dafoe, Bono und Emmanuelle Seigner kommen zu Wort. JULIAN SCHNABEL – A PRIVATE PORTRAIT zeigt einen Menschen, der mehr ist als das oft beschworene Enfant terrible: Krisengerüttelter Künstler, Oscar®-nominierter Filmemacher („Schmetterling und Taucherglocke“), verlässlicher Freund und liebender Familienvater. Pappi Corsicato porträtiert hautnah einen vielseitigen Freigeist, dessen Werk und Leben bewegt und inspiriert. (Verleih)
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
15:00
13. Spielwoche
Großbritannien, USA 2017
116 min.FSK 12
Drehbuch & Regie
Martin McDonagh
Darsteller
Frances McDormand
Woody Harrelson
Sam Rockwell
Verleih
Fox

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

Getrieben von einem unnachgiebigen Verlangen nach Gerechtigkeit, spielt Frances McDormand eine trauernde Mutter, die mit drei Anklagen auf Werbetafeln für ordentlich Trubel in ihrem Heimatort sorgt. Eine schwarze Komödie vom Regisseur von "Brügge sehen... und sterben?". Mildred Hayes ist stinksauer auf den Sheriff ihrer kleinen Gemeinde Ebbing in Missouri. Denn dieser stellt nach sieben Monaten die Ermittlung nach dem Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter Angela ein. Doch Mildred weigert sich, das grausame Verbrechen an ihrer Familie vergessen werden zu lassen und mietet drei Werbetafeln am Ortseingang an, auf denen sie ihrer Wut Luft macht. Das widerum, treibt den einfältigen und rassistischen Deputy Dixon so richtig auf die Palme und bereitet Sheriff Willoughby großen Kummer. Der hat nämlich zu den ganzen Querelen im Ort noch ganz andere Probleme privater Natur. Als hochschwangere Polizistin Marge, spielte sich Frances McDormand in die Herzen des Kinopublikums und gewann kurz darauf den Oscar für die beste weibliche Hauptrolle. In Three Billboards Outside Ebbing, Missouris kontert sie überzeugend der Wut und Trauer, einer im Stich gelassenen Mutter, mit Beharrlichkeit und derbem Humor. Regie-Shootingstar Martin McDonagh vereint um seine Hauptrolle ein großartiges Ensemble, das seiner smarten und wendungsreichen Tragikomödie um Verlust, Ohnmacht, Zorn und den Kriegstanz der Geschlechter, die nötige Wärme und Hoffnung verleiht.
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
22:3022:30
2. Spielwoche
Deutschland 2018
95 min.FSK 12
Regie
Timon Modersohn
Drehbuch
Christian Brecht
Darsteller
Frederick Lau
Oliver Masucci
Antje Traue
Verleih
Warner

Spielmacher

Der vorbestrafte Ex-Fußballer Ivo (Frederick Lau) lernt den hoch talentierten Nachwuchsspieler Lukas kennen. Ivo unterstützt den Jungen bei dessen Traum von der Profikarriere – auch, um den Schmerz seines eigenen geplatzten Traums zu lindern. Als sich Ivo in Lukas’ Mutter Vera (Antje Traue) verliebt, scheint sich ihm tatsächlich ein neues Leben zu eröffnen. Doch seine kriminelle Vergangenheit holt ihn ein: Der charismatische Dejan (Oliver Masucci) wird auf Ivo aufmerksam und verwickelt ihn immer weiter in illegale Machenschaften abseits des Fußballsports. Zu spät erkennt Ivo, dass auch Lukas längst Teil von Dejans Plänen ist. Um den Jungen vor dem gleichen Schicksal wie dem eigenen zu bewahren, setzt Ivo alles auf eine Karte. (Verleihtext)
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
22:45
1. Spielwoche
USA, Südkorea 2008
123 min.Keine Jugendfreigabe

The Chaser

Eine Korruptionsaffäre bedeutete das Ende der Polizeikarriere von Joong-ho (Kim Yun-seok). Jetzt arbeitet er als Zuhälter. Nach und nach aber verschwinden seine Callgirls, was ihn zunehmend beunruhigt. Er bemerkt ein Muster: Bei jedem Mädchen ist die gleiche Telefonnummer als letzter Kunde eingetragen. Da seine ehemaligen Kollegen bei der Polizei der Spur nicht nachgehen wollen, ermittelt Juong-ho selbst. Doch die Zeit drängt, denn auch sein letztes noch verbleibendes Callgirl - die junge, alleinerziehende Mutter Mi-jin (Seo Yeong-hie) -, wurde inzwischen entführt...(Filmstarts.de)
weiterlesen
DoFrSaSoMoDiMi
23:00

MIDNIGHT MOVIE